Wanderungssaldo 30- bis 50-Jährige | Übersicht Deutschland

  • Bei den 18- bis unter 30-Jährigen haben nur 41 % der Regionen eine positiven Wanderungssaldo. Das entspricht 165 Regionen. Davon sind 98 Regionen Städte. Nur neun Städte weisen einen negativen Wanderungssaldo in dieser Altersgruppe auf.
  • Den höchsten Wanderungssaldo bei den 18- bis unter 30-Jährigen hat Frankfurt am Main (80,0). Der Landkreis Spree-Neiße bei Cottbus in Brandenburg hat die stärkste relative Abwanderung (-35,9).
  • Der durchschnittliche Wanderungssaldo (18 bis unter 30 Jahre) beläuft sich in Städten auf 43,2 je 1.000 Einwohner der Altersgruppe. In Landkreisen liegt er hingegen bei -3,9.
  • Neben Städten profitiert in Teilen auch das Umland großer Metropolen von einem Zuzug der 18- bis unter 30-Jährigen. Besonders ausgeprägt ist der Effekt rund um Stuttgart und München. Außerdem gewinnen Hochschulstandorte.

Quelle: Statistisches Bundesamt, 2020